Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft

Der dritte Tätigkeitsbericht der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft ist veröffentlicht:

Tätigkeitsbericht

Taugt nichts, kostet aber sehr viel Geld, das Geld der Rechtsanwälte. 17,9 % der erledigten Verfahren wurden durch Schlichtungen und interne Einigungen beendet.

Und dieses Zitat der Schlichterin sagt alles:

Schlichtung ist nicht nur Verbraucherschutz. Die Rechtsanwälte haben Verantwortung im Rechtsstaat übernommen, indem sie selbst und auf eigene Kosten eine Schlichtungsstelle eingerichtet haben. Die Anwaltschaft beobachtet sich selbst, erkennt Schwachstellen und versucht gegenzusteuern.

Oder etwas detaillierter: Richterin EGMR Schlichterin der BRAK

Schlichtungen gehören seit Jahren zu den Aufgaben der regionalen Kammern, die ihren Aufgaben nachkommen.

Mit der Schlichtungsstelle wird einfach Geld verbrannt. Kein eigenes, sondern das der Rechtsanwälte. Pflichtmitglieder ihrer Kammern!

Kategorie: Allgemein,Berufsrecht Geschrieben: Dienstag, 29.04.2014 um 13:52 von | Comments (2)

| Anmelden | Trackback | RSS Kommentar

2 Kommentare

  1. Reaktion von le D:

    Pro Verfahren insgesamt: ~512,25 € finde ich prima face nicht so exorbitant. Pro erfolgreicher Schlichtung/Einigung: ~2.939,39 € ist dann aber doch ein erklecklicher Betrag.

    Andererseits werden AFAIK die wenigsten Kammerbeschwerden auf den Schlichtungsweg gebracht. Der jährliche Anteil an den Schlichtungskosten beträgt pro Anwalt ~3,00 € – das sind bei meinem Kammerbeitrag grade 1,25%. Da gibt es mE deutlich andere Posten bei den RAK/der BRAK die mal eines kritischen Lichtes bedürften…

    MfkG

    29. April 2014 @ 16:50
  2. Reaktion von RA Jede:

    . Im Berichtsjahr 2013 lag der jährliche Beitrag
    pro Anwalt bei 3 Euro. Für das Jahr 2013 ergaben sich insgesamt 485.493
    Euro.

    1/2 Mio € für eine Schlichtungsstelle, die im wesentlichen die selben Aufgaben wie die regionalen Kammern erfüllt.
    Das Team besteht aus:

    Dr. h.c. Renate Jaeger, Schlichterin
    Dr. Sylvia Ruge, Geschäftsführerin der Schlichtungsstelle
    Kristina Wallroth, Assistentin
    Yvonne Röhl, Assistentin
    Marion Fleck, Assistentin
    Carmen Seyler, juristische Mitarbeiterin
    Stephanie Dahlhorst, juristische Mitarbeiterin
    Stefan Möller, juristischer Mitarbeiter
    Katherina Türck-Brocker, juristische Mitarbeiterin

    Die sachlichen Mittel werden sich wohl in Grenzen halten. Wo mag da wohl das Geld bleiben?
    Natürlich gibt es viele Bereiche, die auch stinken. Wir werden bestimmt noch viel über die Kosten des elektronischen Rechtsverkehrs staunen und wie kreativ die BRAK sein wird …

    29. April 2014 @ 18:12
XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>