Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Heuchler, elende

Was für eine verlogene Diskussion um Timoschenko!

Nur ‚mal zur Klarstellung: Die Bundesrepublik Deutschland liefert auf Rechtshilfeersuchen an die Ukraine aus. Seit Jahren. Seit Jahren ist bekannt, daß die Haftbedingungen in der Ukraine nicht den Standards des Europarates entsprechen.

Auch in der Bundesrepublik sind die Haftbedingungen in einigen Gefängnissen derart übel, daß die Gerichte nicht mehr damit hinterherkommen, den Gefangenen Entschädigungen für die erlittenen unzumutbaren Haftbedingungen zuzusprechen. Die Hauptstadt gehört zu den Städten mit derartigen Haftbedingungen.

Auch in der Bundesrepublik können und werden Gefangene gegen ihren Willen behandelt. Das ist Gesetz.

Ich würde es begrüßen, wenn die Politiker nicht mehr medienwirksam auf den Tribünen des Olympiastadiums säßen – aus Protest gegen die Haftbedingungen. Aber das hat sich wohl aus anderen Gründen erledigt?

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Mittwoch, 02.05.2012 um 08:54 von | Comments (3)

| Anmelden | Trackback | RSS Kommentar

3 Kommentare

  1. Reaktion von LV:

    Man sollte auch nicht vergessen, das die Betreffende sich im Hungerstreik befindet und zusätzlich sogar noch eine Ärztliche Behandlung verweigern soll. Da sollte ein schlechter Gesundheitszustand nicht verwundern. Angeblich soll es ja auch ein Angebot von der Ukraine geben die Betreffende in Deutschland behandeln zu lassen, wenn die anderen (ca. 100) Frauen aus dem Gefängnis, die dieselbe Krankheit haben sollen auch in Deutschland behandelt werden… Somit gäbe es doch eine gute Lösung.

    Im Übrigen finde ich das auch scheinheilig und heuchlerisch. Vielleicht sollten sich die deutschen Politiker mal intensiver mit den (auch deutschen) Gefangenen in den USA (auch die im Lager auf Kuba) beschäftigen. Dort gibt es sogar die Todesstrafe. Das nun die politischen Kontakte zu den USA eingestellt werden, oder zu China oder Israel, oder zu Öl-Staaten habe ich bisher noch nicht lesen können.

    Was die Reisen der Politiker dahin betrifft, so hoffe ich doch das die die selbst bezahlt hätten.

    2. Mai 2012 @ 12:33
  2. Reaktion von Dr. Volker Berthold:

    Mir will nicht einleuchten, warum ein Unrecht ein anderes besser oder schlimmer macht ?

    2. Mai 2012 @ 17:23
  3. Reaktion von Rülps:

    @2:

    Behaupteter garnicht. Er beschimpft sie als Heuchler. Kennen Sie den schon:

    1 Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!

    2 Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden, und nach dem Maß, mit dem ihr meßt und zuteilt, wird euch zugeteilt werden.

    3 Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?

    4 Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen! – und dabei steckt in deinem Auge ein Balken?

    5 Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen.

    6 Gebt das Heilige nicht den Hunden und werft eure Perlen nicht den Schweinen vor, denn sie könnten sie mit ihren Füßen zertreten und sich umwenden und euch zerreißen.

    2. Mai 2012 @ 22:47
XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>