Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Hausausweis Kriminalgericht Moabit

Meine Besucherkarte 022121 ziert das Photo eines jungen Anwaltes. Nun ist die Technik in Moabit eingekehrt. Die Chiptechnik:

Zu diesem Zweck werden auf dem Chip lediglich die auf dem Ausweis angegebenen Daten (Name, Vorname, Ausweisnummer, ausstellende Behörde, Erstellungsdatum) gespeichert. Der Ausweis wird vor ein Lesegerät gehalten und die Daten werden mit Daten des Zentralcomputers abgeglichen, der dem Wachtmeister das bei der Ausweiserstellung angefertigte Lichtbild des Ausweisinhabers aufzeigt, damit der Wachtmeister die Identität der Einlass begehrenden Person überprüfen kann, und ihm meldet, wenn der Ausweis nicht mehr gültig ist. Eine weitergehende Datenerfassung wird nicht erfolgen.
Quelle: Mitteilung des Präsidenten v. 17.08.2009

Woher weiß denn nun der „Zentralcomputer“, wenn (sic!) der Ausweis nicht mehr gültig ist?

Vermutlich liefert die Kammer nicht elektronisch, sondern in Listenform, die Daten der über 12.000 in Berlin zugelassenen Rechtsanwälte. Die Mitarbeiter des Präsidenten tippen die Liste ab und diese findet ihren Weg in den Computer. Die Liste wird aber nur in größeren Abständen versandt. Es braucht einige Zeit, sie abzutippen.

Ein Loch! Ein Sicherheitsloch bedenklichen Ausmasses! Da könnte ja ein Rechtsanwalt Zugang erhalten, der gar kein Rechtsanwalt mehr ist. Nassauert in der Kantine und entzieht sich der Einlassvisitation! Ungeheuer, ich werde berichten und hoffe auf eine Übergangsregelung. Wer will schon ein der Wirklichkeit entsprechendes Photo?

Update 25.09.2009: Mit eMail vom 02.09.2009 habe ich bei der Verwaltung angefragt. Bisher ist eine Antwort nicht erfolgt. Die haben einfach besseres zu tun, als diese Fragen zu beantworten:

Mich interessieren in diesem Zusammenhang einige Fragen:
– Werden die Hausausweise ab sofort ausgegeben?
– Ist eine Terminvereinbarung möglich/nötig?
– Welche Unterlagen/Legitimationspapiere sind mitzubringen?
– Wie erhalten Sie die Daten, ob ein Hausausweisinhaber Anwalt / noch Anwalt ist?
– Erhalten Sie die Daten auf elektronischem Wege?
– Wie lange ist der alte Hausausweis noch nutzbar?

Ein Kollege, schwer gehbehindert, fragte mich zudem, ob das persönliche Erscheinen notwendig ist 🙂

Gar nicht so abwegig. Er schickt einen Mitarbeiter mit Originalpapieren und einem aktuellen Paßphoto vorbei. Das wäre Bürgerservice.

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Freitag, 28.08.2009 um 18:25 von | Comments (7)

| Anmelden | Trackback | RSS Kommentar

7 Kommentare

  1. Reaktion von AH:

    Reicht der fälschungssichere Anwaltsausweis nicht mehr?

    29. August 2009 @ 15:21
  2. Reaktion von Insider:

    Sehr geehrter Hr. Rechtsanwalt,

    vielleicht sendet die RAK Berlin für jeden RA der keine Zulassung mehr besitzt ,eine Mitteilung an die entsprechen Behörden.
    So könnten die Mitarbeiter des Präsidenten die entsprechenden Ausweise sperren.

    25. September 2009 @ 13:37
  3. Reaktion von RA Jede:

    @: Nein. Wenn SIe die Daten eines Anwaltes suchen, gucken Sie im Anwaltsverzeichnis nach. Dort sind die von den einzelnen Kammern gemeldeten Anwälte bundesweit abrufbar. Aber nicht automatisierbar. Die Kammer schickt keine Datensätze an die Behörden.

    25. September 2009 @ 15:13
  4. Pingback from Hausausweise Moabit | Dr. Schmitz & Partner – intern:

    […] meine Fragen ist die Antwort […]

    15. Oktober 2009 @ 12:28
  5. Reaktion von Marko Böhme:

    Guten Tag, ich hätte da mal eine Frage die vielleicht nicht ganz zum Thema passt.Wie komme ich an den Namen eines Mitarbeiters beim Amtsgericht Moabit, wenn ich nur dessen Aussehen kenne?Wie ich gerade gelesen habe sind dort an die 1000 Personen beschäftigt.
    Eine Antwort ist sehr wichtig für mich, da ich gegen diese Person eine Anzeige richten möchte und das mach ohne Namen ja bekanntlich wenig Sinn.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Böhme

    6. Januar 2010 @ 15:03
  6. Reaktion von RA Jede:

    @ Marko:
    Es gibt keine Photogallerie der Mitarbeiter. Auch der Mitarbeiter des Monates etc. wird nicht gekürt.

    Eine Anzeige ohne Nennung des Namen des Täters macht durchaus Sinn; die Beschreibung des Tatherganges, Ortes und Uhrzeit und Täterbeschreibung geben der Polizei häufig ausreichene Ermittlungsansätze. Wie immer: Reden Sie mit einem Anwalt darüber.

    6. Januar 2010 @ 15:09
  7. Reaktion von Marko Böhme:

    @RA Jede

    Lach…wär ja auch zu schön gewesen…und mir schon vorher klar das es relativ schwer wird ein Bild irgendwo zu finden.
    Ich habe nun für mich beschlossen zum Amtsgericht zu fahren und diesen netten Herrn persönlich zu suchen und mir dann seinen Namen geben zu lassen.
    Ich wurde sozusagen von im „eingeladen“, sehr lautstark wohlbemerkt.

    Wenn dann noch ein Vorgesetzter dieses Menschen da ist werde ich auch gleich dort eine Beschwerde zu Protokoll bringen.Mir fehlt völlig das Verständnis für so eine Verhaltensweise, vor allem wenn man in so einer Institution beschäftigt ist.

    Ich bedanke mich noch einmal für ihre Antwort und wenn ich wieder einmal Fragen habe, werde ich natürlich erst hier mein Glück versuchen.

    Einen netten Abend wünscht
    Marko Böhme

    6. Januar 2010 @ 19:11
XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>