Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Ein Moment der Muße

Auf einer Spendenbescheinigung lese ich

Wir sind wegen Förderung der Jugendhilfe, des Umweltschutzes und der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes … von der Körperschaftssteuer befreit.

Für einige der aufgeführten Zwecke spende ich gerne.

Sprachlich hat mich die Setzung der Kommata verwirrt. Warum nicht hinter Umweltschutzes ein Komma? Hat das eine Bedeutung?

Möchte ich eine Gesinnung fördern? Gar noch eine internationale Gesinnung? Wie grenzt sich wohl die Gesinnung vom Gedanken, dem Völkerverständigungsgedanken ab?

Ich muß mir den Geschäftsbericht durchlesen. Denn nur die tatsächliche Durchführung sichert die steuerliche Erleichterung. Wie zum Kuckuck fördern sie die Toleranz auf allen Gebieten der Kultur? Sie fördern nicht nur die Toleranz, ob das so gut ist sei dahingestellt. Sie fördern sie auf dem Gebiet der Kultur. Sogar auf allen Gebieten. Was ist ein Kulturgebiet?

Schön, daß man im Advent solchen Gedanken einen Moment lang nachhängen kann.

steuercd

Kategorie: Allgemein,deutsch Geschrieben: Mittwoch, 16.12.2015 um 10:29 von | Comments (0)

| Anmelden | Trackback | RSS Kommentar

Noch kein Kommentar

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>