Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Der Elektronische Rechtsverkehr andersrum

Da wird immer behauptet, die Justiz, insbesondere die Gerichte, könnten nicht mit den modernen Medien umgehen.

Manchmal sind die Gerichte sogar schneller als die Post (erlaubt).

Die Entscheidung des Kammergerichtes (KG, Beschl. v. 29.03.2017 – 1 Ws 19/16) ist bereits bei juris und dem Kollegen Burhoff am 04.04.217 veröffentlicht und kommentiert, bevor sie uns am 06.04.2017 bekanntgegeben wurde.

In der Sache selbst ist nur das Timing zu beanstanden. Wir freuen uns über den Erfolg. Am 10.02.2016 hatten wir die Festsetzung beantragt. Wir freuen uns über die Zinsen. Ach nee, gibt es ja nicht für den Pflichtverteidiger.

Kategorie: Allgemein,Justiz,Strafrecht,Urteilsdatenbank Geschrieben: Donnerstag, 13.04.2017 um 09:24 von | Comments (3)

| Anmelden | Trackback | RSS Kommentar

3 Kommentare

  1. Reaktion von Detlef Burhoff:

    Jetzt ist ein Gericht mal schnell 🙂 ……

    13. April 2017 @ 09:47
  2. Pingback from Wochenspiegel für die 15. KW., das war(en) polizeiliche Aussetzer, moderne Kommunikation, 12 Hinrichtungen und 7 x Smartphone-Sicherheit – Burhoff online Blog:

    […] Zur „modernen Kommunikation: Moderne Kommunikationswege und: Der Elektronische Rechtsverkehr andersrum, […]

    16. April 2017 @ 10:45
  3. Reaktion von Jürgen Schmidt:

    Timing ist eben so eine Sache…Aber derartige Überschneidungen sind immerhin erfreulicher als ein ewig dahin schleichender Kommunikationsfluss. Wenn sich das noch ein wenig einspielt, ist es letztlich ja eine positive Entwicklung.

    18. April 2017 @ 08:33
XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>