Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Berufskrankheit?

Gestern gegen Nachmittag ruft ein Kollege an und bittet um einen Termin, den er auch gleich für Heute ausmacht.

Anlaß: Gestern bekam er Post von der Staatsanwaltschaft in eigener Sache!

Heute bringt er mir auch gleich die Kopie des Briefes mit, den er gestern noch an die Staatsanwaltschaft abgeschickt hat. Drei kleinbedruckte Seiten Einlassung nach dem Motto: Es war nicht so, sondern so …

Äh, wie jetzt?

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Donnerstag, 22.12.2011 um 15:32 von | Comments (2)

| Anmelden | Trackback | RSS Kommentar

2 Kommentare

  1. Reaktion von lektor:

    Wie war das noch mit dem Esel und dem Mandanten?

    22. Dezember 2011 @ 16:28
  2. Pingback from Der Strafverteidiger empfiehlt – 21 | Hinweis! | Kanzlei Hoenig Info | Kanzlei Hoenig Berlin | Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht und Motorradrecht:

    […] Ein Narr als Mandant Dieser Beitrag wurde unter Hinweis! veröffentlicht. […]

    27. Dezember 2011 @ 18:00
XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>