Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Augustinus

Manchesmal möchte man verzweifeln. Man kämpft mit ausgeklügelten Schriftsätzen, wohl durchdacht. Die Urteilsbegründung geht mit keinem Wort auf die Argumente ein.

Ich starre lange auf den Bildschirm. Der Bildschirmschoner schaltet sich ein und zeigt als Lauftext mein Motto:

Wenn Dein letzter Tag Dich nicht als Sieger vorfindet, soll er Dich noch als Kämpfer treffen!
Augustinus

Heute ist so ein Tag und ich suche die Quelle des Zitates. Ich dachte immer, ich hätte es aus den Bekenntnissen. Weit gefehlt! Das vollständige Zitat aus den Predigten:

Si non te inveniet dies ultimus victorem, inveniat vel pugnantem, non captum et addictum (Sermo 22,8).

Trifft dich der letzte Tag nicht als Sieger an, so möge er dich doch wenigstens als Kämpfer antreffen und nicht als Gefangenen und Ergebenen.

Die Passage bezieht sich auf die Sünde, meine Herren Richter: Das Gericht muß das tatsächliche und rechtliche Vorbringen zur Kenntnis nehmen, soweit es erheblich ist!

Dann wird es unser Mandant mit der Legende des Müllers von SANS,SOUCI. halten:

Gewiß, Euer Majestät, das könnten Euer Majestät wohl tun, wenn es – mit Verlaub gesagt – nicht das Kammergericht in Berlin gäbe.

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Samstag, 15.08.2009 um 11:48 von | Comments (0)

| Anmelden | Trackback | RSS Kommentar

Noch kein Kommentar

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>