Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille - Schlaglichter aus dem Leben der Berliner Strafverteidiger und Berichtenswertes aus Sicht eines Anwaltes

Monatsarchiv Dezember, 2009

2010 Das Jahr der Charta Ihrer Rechte


Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück und wünschen allen, die auf irgendeine Art und Weise mit uns verbunden sind, ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr!

Bitte bleiben Sie uns auch im Neuen Jahr freundlich verbunden. Wir haben gerne für Sie gearbeitet! Mit Ihnen haben wir uns über Ihre Erfolge gefreut und manchesmal mit Ihnen gelitten.

Auch in 2010 werden wir mit aller Kraft, als Organe der Rechtspflege, sorgfältig und ausschließlich die Interessen unserer Mandanten und keine widerstreitenden Interessen vertreten. Wir sind frei von Weisungen und Einflüssen Dritter und absoluter Verschwiegenheit verpflichtet – auch gegenüber Gerichten und Behörden. Dies sind Errungenschaften der freien Advokatur, denen wir uns besonders verpflichtet fühlen. Sie unterscheiden uns von vielen anderen nichtanwaltlichen Beratern und Vertretern.

Sprechen Sie uns darauf an! Die Charta Ihrer Rechte finden Sie auch auf unserer Website.

Manchmal sind es kleine unwichtige Details.

Wir versuchen ständig unsere Leistungen zu verbessern und halten Augen und Ohren offen. Die Kanzlei Hoenig bietet ihren Mandanten seit Jahren einen hervorrgenden Caffè zu den Besprechungen. Das haben wir uns abgeschaut.

Das Team der Dr. Schmitz & Partner – Rechtsanwälte wünscht Ihnen auch für 2010 alles Gute!

Daniel Ammann
Ben
Ariane Bluttner
Bircan Eckert
Barbara Greinert
Isabel Hoffmann
Sabine Jede
Andreas Jede
Katrin Klemmer
Dr.Dr. Karl-Heinz Schmitz
Andreas Schulze
Sigrun Vollbrecht
Ragnhild Wagner

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Donnerstag, 31.12.2009 um 15:14 von RA Jede | Comments (1)

Was für ein Potential



Mehr als 95 Prozent der Berliner Muslime wollten nichts anderes als in Frieden das Leben zu gestalten
Quelle: Welt 28.12.2009: “Körting gibt Türkei Schuld an fehlender Integration”

Das Statistische Jahrbuch für Berlin 2008 weist 216.270 Mitglieder islamischer Religionsgemeinschaften aus.

Davon sollen fast 11.000 Menschen etwas anderes wollen, als das Leben in Frieden zu gestalten? Ich glaube Ihnen nicht, Herr Körting! Wo haben Sie Ihre Zahlen her? Wenn es stimmte, was Sie da behaupten, wäre es dann nicht schon 5 nach 12?

Auch ansonsten ist das Statistische Jahrbuch hinsichtlich der Relgionsdaten interessant:

12T Juden
216T Muslime
318T Katholiken
688T Protestanten
112T Sonstige Religionsgemeinschaften
1.346T Menschen bekennen sich damit zu ihrer Religion
3.416T Menschen leben in Berlin

Die evangelische Kirche unterhält 460 Kirchen, die Katholische 108. Durchschnittlich besuchen an gewöhnlichen Sonntagen 18 Tausend (2,6%) evangelische und 35 Tausend (11%) katholische Christen den Gottesdienst.

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Dienstag, 29.12.2009 um 12:36 von RA Jede | Comments (0)

Frohe Weihnachten!



Weihnachten!

Wohl jeder verbindet das Fest mit anderen Vorstellungen und Erfahrungen. Es ist uns allen gemein, daß es Anlaß zur Besinnung und zum Feiern gibt. Die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Schmitz & Partner wünscht Ihnen Zeit zur Reflektion, Zeit zum Feiern: Frohe Weihnachten!

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Freitag, 25.12.2009 um 00:01 von RA Jede | Comments (1)

Adventsstimmung


FensterblickDer abendliche Blick aus dem Bürofenster in der Adventszeit zeigt den Lichterglanz für den Kurfürstendamm in Berlin. Ehre, wem Ehre gebührt: Die Wall AG sponsort die längste Weihnachtsbeleuchtung der Welt.

Mit einer Gesamtlänge von 4,3 Kilometern vom Rathenau- bis Wittenbergplatz ist die Weihnachtsbeleuchtung von Berlin die längste der Welt. 1,2 Millionen Lichtpunkte illuminieren den Boulevard.
Quelle: Mitteilung der Wall AG

Die Lichter symbolisieren Kerzenlicht: Friedfertigkeit und Hoffnung. Der Berliner in mir erinnert sich an dunklere Zeiten, als es noch üblich war, eine Kerze ins Fenster zu stellen – als Zeichen der Verbundenheit und Brüderlichkeit mit denen, die jenseits der uns auf allen Seiten umgebenden Mauer lebten. Auch das ist – Gott sei Dank – zwanzig Jahre her.

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Dienstag, 08.12.2009 um 19:04 von RA Jede | Comments (0)

Zwischenprüfung: Sehr gut!


Die Adventszeit erinnert die Auszubildenden zur Rechtsanwaltsfachangestellten an vielleicht noch bestehende Defizite. Da haben wir schon manche Träne trocknen müssen.

Heute haben wir Anlaß zur Freude und es waren nur die Freudentränen der Ausbilderin:

Das Ergebnis der Zwischenprüfung der Rechtsanwaltskammer über die Zwischenprüfung für Frau Isabel Hoffmann ist eingetroffen! Gesamtnote 1 = sehr gut!

Bescheidener Kommentar von ih:

Da war auch Glück dabei.

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Montag, 07.12.2009 um 17:42 von RA Jede | Comments (1)

Tür zu!


Mich erreicht der Anruf der Kollegin vom anderen Ende des Büros (das sind gute 20 m). “Mach bitte die Tür zu, ich muß arbeiten!” Ich habe es geahnt: Verdi ist nicht das passende Weihnachtsgeschenk für sie. Dabei ist die Abbado-Einspielung der Messa da Requiem sensationell. ich werde die tückische Akte wohl nach Feierabend bearbteiten müssen.

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Donnerstag, 03.12.2009 um 11:12 von RA Jede | Comments (4)

Adventsonntage kommerzfrei


Das BVerfG hat soeben seine Entscheidung zur Verfassungswidrigkeit der Ladenöffnung an allen vier Andventssonntagen in Berlin veröffentlicht. Nicht nur, daß es den Kirchen das Recht eingeräumt hat, eine Verfassungsbeschwerde zu erheben, es hat auf die Bedeutung der Sonntagsruhe verwiesen. “Sonntags gehört Papi mir!” war nicht nur ein Schlachtruf der Gewerkschaften. Die Entscheidung ist wieder einmal lesenswert und wird noch zu erheblichen Kontroversen führen.

Die Sonn- und Feiertagsgarantie fördert und schützt daher nicht nur die Ausübung der Religionsfreiheit. Die Gewährleistung der Arbeitsruhe sichert eine wesentliche Grundlage für die Rekreationsmöglichkeiten des Menschen und zugleich für ein soziales Zusammenleben und ist damit auch Garant für die Wahrnehmung von anderen Grundrechten, die der Persönlichkeitsentfaltung dienen. Die Sonn- und Feiertagsgarantie kommt etwa dem Schutz von Ehe und Familie (Art. 6 Abs. 1 GG) ebenso zugute wie der Erholung und Erhaltung der Gesundheit (vgl. Art. 2 Abs. 2 GG). Ihre Bedeutung resultiert wesentlich auch aus dem zeitlichen Gleichklang der Arbeitsruhe. Art. 139 WRV erweist sich so als verfassungsverankertes Grundelement sozialen Zusammenlebens und staatlicher Ordnung und ist als Konnexgarantie zu verschiedenen Grundrechten zu begreifen.
Quelle: Pressemitteilung BVerfG

Kategorie: Allgemein Geschrieben: Dienstag, 01.12.2009 um 14:19 von RA Jede | Comments (0)